in

Willkommen in Mount Macedon, Australien

…eine kleine Reise nach Victoria

In unserer Rubrik “Willkommen in…” stellen wir Euch Ortschaften rund um den Globus vor die den Namen Makedonien tragen. Dieses mal führt uns unser Weg weit über den Ozean nach Australien. Willkommen in Mount Macedon!

Mount Macedon ist eine kleine Stadt und liegt 64 Kilometer nordwestlich von Melbourne im australischen Bundesstaat Victoria. Die Stadt liegt unterhalb des gleichnamigen Berges, der sich auf 1.001 Meter (3.284 ft) erhebt.

Bei der Volkszählung 2016 hatte Mount Macedon gerade mal 1.335 Einwohner und ist vor allem für seine Gärten aus dem 19. Jahrhundert und die damit verbundenen extravaganten großen Häuser bekannt, die als eine der wichtigsten dieser Art in Australien gilt.

Sommerresidenz Mount Macedon

Die Gemeinde Mount Macedon wurde größtenteils von Melbournes wohlhabender Elite in der Zeit nach dem Goldrausch Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts gegründet, die sie als Sommerresidenz nutzte. Das Postamt der Stadt wurde am 18. Juli 1870 eröffnet und war bis 1879 als Upper Macedon und bis 1936 als Macedon Upper bekannt. Ein früheres (1843 erbautes) Postamt (zuvor) namens Mount Macedon befand sich in Kyneton. Es wurde am 1. Januar 1854 in Kyneton Postamt umbenannt.

Aufgrund seiner relativ hohen Höhe von ungefähr 620 Metern (2.030 Fuß) weist das Gebiet im Vergleich zum nahe gelegenen Melbourne im Durchschnitt viel kühlere Temperaturen auf. Das Gebiet zeigt im Vergleich zu den umliegenden Ebenen und einem Großteil des Gebiets von Melbourne auch hohe Niederschläge. Diese Kombination geografischer Faktoren hat zum Ruf der Stadt als Ferienort und Weinregion beigetragen.

Mount Macedon

Schneefall ist ein ziemlich regelmäßiges Merkmal auf den höheren Lagen des Berges, obwohl der Gipfel des Berges geringfügig zu niedrig ist, als dass der Schnee in den meisten Fällen länger als ein paar Tage auf dem Boden liegen könnten. Gelegentlich kommt es in den unteren Teilen der Stadt zu Schneefällen, und gelegentlich waren diese sogar beträchtlich.

Die Gärten und Häuser von Mount Macedon sind bekannt für ihre Außmase und Größe, von denen einige Sammlungen exotischer Pflanzen enthalten, die selten im Anbau sind.

Antikes Makedonien war der Namenspatron der Gegend

Der Berg wurde 1824 von Hamilton Hume und William Hovell auf ihrer Expedition von New South Wales nach Port Phillip gesichtet. Sie nannten es Mount Wentworth.

Er wurde vom Entdecker Major Thomas Mitchell, der den Berg 1836 bestieg, in Mount Macedon umbenannt. Er benannte ihn nach Philipp II. von Makedonien zu Ehren der Tatsache, dass er Port Philip vom Gipfel aus sehen konnte.

Mehrere andere geografische Merkmale entlang des Weges seiner dritten Australien-Felix-Expedition wurden nach Persönlichkeiten aus dem antiken Makedonien benannt. Darunter der nahe gelegene Campaspe River (einer Gespielin Alexanders des Großen) und der Mount Alexander in der Nähe von Castlemaine (benannt nach Alexander dem Großen).

Der Zeitungsbesitzer David Syme erbaute 1869 „Rosenheim“ auf 24 Hektar. Es wurde 1886 für aufeinanderfolgende Gouverneure von Victoria erworben. Ende der 1880er Jahre bewilligte der Landtag Mittel in Höhe von 12.000 £ für den Kauf eines Regierungsgebäudes nahe der Spitze des Mount Macedon als Standort der offiziellen Sommerresidenz des Gouverneurs von Victoria. Es wurde 1892 renoviert.

In den 1930er Jahren wurde die Residenz allgemein als Government Cottage bezeichnet. Die Residenz wurde 1933 wie folgt beschrieben: „Das Anwesen besteht aus etwas mehr als 54 Morgen in Upper Macedon, zweieinhalb Meilen vom Bahnhof Macedon entfernt. Es gibt ein zweistöckiges Holzgebäude mit 31 Zimmern, neben vier Badezimmern und sechs Lagerräumen , sowie sechs freistehende Zimmer für die Bedienstetenunterkünfte, eine Eingangsloge mit vier Zimmern und Stallungen und Garage.”

Government Cottage, Mount Macedon, 1896

Die offizielle Residenz und das Land wurden 1934 über eine öffentliche Versteigerung für 5.600 Pfund verkauft, um Mittel für die Wirtschaft nach der damaligen Depression zu beschaffen, und wie der damalige Premier, Sir Stanley Argyle, sagte: „Das Anwesen hat sich nicht mehr gerechtfertigt, weil keiner der jüngsten Gouverneure hatte viel davon Gebrauch gemacht”.

Die denkmalgeschützte Barbours Tramway and Log Chute befindet sich an den Nordhängen des Mount Macedon im Macedon Regional Park. Es wurde um 1856 gebaut, um Baumstämme vom Plateau hinunter zu Robert Barbours Sägewerk zu transportieren. Die Straßenbahn brachte Holzstämme zum Kopf einer Rutsche über der Mühle.

Der Standort ist die älteste bekannte Holzrutsche in Victoria und einer der ältesten erhaltenen Abschnitte der Bahn in Victoria.

Mount Macedon war der Standort des umstrittenen Macedon Sanatorium for Consumptives, das im frühen 20. Jahrhundert Tuberkulose-Patienten behandelte. Es wurde 1898 eröffnet und damals in der Zeitung The Age beschrieben: „am Hang eines der Hügel in Upper Macedon, etwa 2500 Fuß über dem Meeresspiegel, in einem Klima, das viele Jahre lang getestet wurde und sich als äußerst wirksam erwiesen hat bei Fälle von Lungenerkrankungen“.

Attraktionen in Mount Macedon

Eine der Hauptattraktionen des Mount Macedon ist das 21 Meter hohe Gedenkkreuz, das nahe dem Gipfel des Berges steht. Dieses Monument wurde 1935 von dem dort ansässigen William Cameron als Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs errichtet. Das Mount Macedon Memorial Cross gilt als Victorias bedeutendstes Kriegsdenkmal nach dem Shrine of Remembrance in Melbourne.

Der Blick vom Gipfel des Mount Macedon reicht über die Stadt Melbourne, die Dandenong Ranges und die You Yangs in der Nähe von Geelong.

Mount Macedon Memorial Cross

Eine weitere Attraktion des Mount Macedon-Gebiets sind die ausgedehnten einheimischen Wälder, die den Berg bedecken und die Stadt umgeben.

Die intensive Ernte des einheimischen Holzes an den Hängen des Mount Macedon für den Bau und die Verwendung in der Goldminenindustrie im frühen 19. Jahrhundert führte zu einer raschen Entwaldung des Gebiets, so dass Ende der 1880er Jahre Anstrengungen unternommen wurden, die Wälder wieder aufzuforsten .

Ein Großteil des Waldes auf dem Mount Macedon besteht aus feuchten Hartlaubgemeinschaften, die häufiger mit Gebieten östlich von Melbourne in Verbindung gebracht werden. Die Eucalyptus Delegatensis (lokal auch Alpenesche genannt, aufgrund er australischen Alpen) kommt hier in der westlichen Ausdehnung ihres Verbreitungsgebiets und der Riesen-Eukalyptus (Eucalyptus regnans) in der nordwestlichen Ausdehnung ihres Verbreitungsgebiets vor. Der Schnee-Eukalyptus (Eucalyptus pauciflora) wird auch auf den höchsten Gipfeln gefunden. Ein großes Gebiet des Waldes der Macedon Ranges gehört zum Macedon Regional Park, der von Parks Victoria verwaltet wird.

Das Gebiet wurde von den Bränden am Aschermittwoch 1983 verwüstet, darunter 80 Hektar Schnee-Eukalyptus und Alpenesche sowie 150 Hektar Weichholzplantagen, aber die Wälder und Gärten sind seitdem gut nachgewachsen.

Im Ort ist nur och ein Hotel zu finden. Das Macedon Railway Hotel und Pub (das zugleich mit Annie’s Hall ein Live-Club betreibt) wurde erstmals 1865 lizenziert und ist eines von 24 Eisenbahnhotels, die heute in Victoria in Betrieb sind. Das Hotel liegt bequem direkt gegenüber dem Bahnhof und ist nur 1 Stunde Fahrt von Melbourne oder Bendigo entfernt.

Willkommen in Mount Macedon…

Willkommen in Macedônia, São Paulo – Brasilien