in

Mazedonische Küche ist ein verstecktes Juwel

Die britische Küchen Kritikerin Lishai Kaufer lobt die mazedonische Küche in ihrem Artikel „Macedonian Food Is A Hidden Gem And Deserves More Recognition“ in den Huffington Post.

Laut ihr verdient die mazedonische Küche mehr Anerkennung und ist ein noch verstecktes Juwel welches man unbedingt entdecken sollte. Etliche traditionelle mazedonische Gerichte stellt Lishai ihren Lesern vor, so wie Sarma, gefüllte Ohrid Forelle, Tavche Gravche und weitere leckere Speisen. Aber, vielleicht etwas überraschend, führt sie an erster Stelle „das Flüssige Gold Mazedoniens“ an. Der  selbst gebrannte hochprozentige Rakija Schnaps.

Die Mazedonische Küche ist ein Auftakt in einer neuen Reihe von Artikeln von Lishai, so schreibt sie „Großbritannien ist voller kulinarischer Köstlichkeiten aus der ganzen Welt, aber würden wir Leute auf der Straße fragen auf was sie zum Abendessen Lust haben, werden diese wahrscheinlich Pasta, Pizza, Burger oder Curry sagen. Es gibt aber so viele unglaubliche gute ausländische Küchen, aber wir über sie einfach nichts hören. Ich bin auf einer Mission, einige meiner Lieblings-Welt Lebensmittel zu markieren, mit dem weniger bekannten Mazedonien beginne ich.“.

Das mazedonische Essen ist von den Geschmäckern des Balkans beeinflusst, weist Merkmale mediterraner und nahöstlicher Einflüsse auf und erntet hochwertige Produkte aus seinem reichen Boden. Es ist voller Geschmack und Vielfalt. Trotz alledem bleibt es bescheiden und ehrlich.

Viele der Rezepte werden seit Jahrhunderten auf die gleiche Weise zubereitet und geben uralte Bräuche und Geheimnisse weiter, die uns jetzt im Handumdrehen zur Verfügung stehen…

…schreibt Lishai als Einführung bevor sie die Gerichte einzeln den Lesern aus Großbritannien (und natürlich allen englischsprachigen) näher bringt. Die Auflistung beginnt sie mit dem Satz „Hier sind einige klassische mazedonische Gerichte, die mit Ihrem Bauch sprechen werden und Ihre Seele singen lassen“. Na dann, lassen wir uns mal überraschen, unter dem Bild haben wir die Gerichte aufgelistet:

Tavche Gravche - Mazedonien Gericht

Rakija

OK, das ist eigentlich kein Gericht, aber dieses lokale Brandy-artige Getränk ist am Esstisch so wichtig, dass es einfach erwähnt werden musste. Es wird allgemein als Nationalgetränk angesehen, und die Menschen im ganzen Land stellen ihre eigenen Versionen von Rakija nach ihrem Geschmack her. Dabei werden lokale Nüsse oder Früchte verwendet, um mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Aromen zu spielen.

Mehr über Rakija und wie Mazedonier dieses Getränk zelebrieren, in unserem Artikel hier: Rakija und Meze – Das Mazedonische Lebenselixier!

Gefüllte Ohrid Forelle

Wenn Sie Mazedonien besuchen, notieren Sie sich den Besuch des Ohridsees und probieren Sie die lokale Salmo Letnica. So nennt sich die Ohridforelle in der Lingua Franca der Tierwelt. Sie ist eine Spezialität in der mazedonischen Gastronomie und wird häufig in Suppen, Eintöpfen und anderen Gerichten verwendet. Ein echter Showstopper ist es, den ganzen Fisch mit Spinat, Käse, Sauerrahm und Ei zu füllen und in Alufolie zu grillen. Alternativ können sie auch eine Regenbogenforelle zubereiten.

Tavche Gravche

Dieses Gericht ist in Mazedonien sehr berühmt und gilt eigentlich als Nationalgericht. Wenn es als Bohnenliebhaber jemals ein internationales Rezept gab, in das sich die Briten verlieben könnten, dann ist dies das Richtige. Tavche Gravche, was wörtlich „in einer Pfanne gekochte Bohnen“ bedeutet, ist ein herzhafter Bohneneintopf, der mit Gemüse, Gewürzen und allen wichtigen mazedonischen Paprika gemischt wird. Es ist vegan, glutenfrei, einfach zuzubereiten und super gesund. Heiß servieren, entweder alleine oder als Beilage zu Fleisch.

Pastrmajlija

Pastrmajlija ist ein bisschen wie eine handwerkliche Pizza und eine ovale, gebackene Brotpastete. Es wird normalerweise mit gesalzenem Lamm oder Schweinefleisch (als kleine Würfel) und manchmal mit zwei Eiern überbacken serviert. Dieses Gericht ist für Mazedonier so wichtig, dass sie es beim jährlichen Festival ‚Pastrmajlijada‘ ehren.

Lesetipp: Die mazedonische Pizza – Pastrmajlija

Pastrmajlija

Sarma

Das klingt vielleicht nicht nach Ihrem Gericht am Freitagabend, aber glauben Sie mir, es wird sein, wenn Sie es einmal probiert haben. Ganz einfach, es besteht aus Hackfleisch, Gemüse und lokalen Gewürzen, die in Kohlblätter gewickelt und in einer Tomatensauce gekocht werden. Traditionell werden die Kohlblätter zwei oder drei Monate lang eingelegt, was diesem Gericht ein wahrhaft magisches Erlebnis bietet. Es ist ein richtiges Komfort-Essen.

Wenn Sie Hunger auf die mazedonische Küche bekommen haben, dann empfehlen wir von unserer „Artikel Karte“ folgendes…KLICK HIER.