in

Cincinnati Chili – Mazedonische Brüder erfanden das berühmte Amerikanische Gericht

Zwei Brüder aus Mazedonien eröffneten 1922 ein kleines Restaurant neben dem Empress Theatre in der Innenstadt und lösten mit ihrem mit Gewürzen aromatisierten Chili ein kulinarisches Phänomen in den USA aus

Das Cincinnati Chili ist ein ganz leckeres Gericht. Aber, wusstet Ihr das zwei Brüder aus Mazedonien dieses lokale Gericht in den Vereinigten Staaten von Amerika einst erfanden, welches 2013 unter den zwanzig bekanntesten Gerichte der USA gewählt wurde? Und somit ganz Amerika eroberte?!!! Nein?

Dann lest weiter, ich erzähl euch die Geschichte von Tom und John Kiradjieff und der Cincinnati Chili Soße…

Aber bevor wir uns den zwei Brüdern widmen, die einst aus Mazedonien fortgingen um in Übersee ein besseres Leben zu finden, sehen wir uns an, was man in den Staaten unter Cincinnati Chili versteht.

Cincinnati Chili – Ways und Coneys

Das Cincinnati-Chili ist eine Fleischsauce mit mediterraner Würze, die als Belag für Spaghetti („Two-Ways“) oder Hot Dogs („Coneys“) verwendet wird. Beide Gerichte wurden in den 1920er Jahren von mazedonischen Gastronomen mit Migrationshintergrund kreiert. Im Jahr 2013 nannte Smithsonian es eines der „20 bekanntesten Gerichte in Amerika“.

Zu den Zutaten gehören Rinderhackfleisch, Wasser oder Brühe, Tomatenmark, Gewürze wie Zimt, Muskatnuss, Piment, Nelke, Kreuzkümmel, Chilipulver, Lorbeerblatt und in einigen Hausrezepten ungesüßte dunkle Schokolade in einer suppigen Konsistenz. Andere Beläge umfassen Käse, Zwiebeln und Bohnen. Bestimmte Kombinationen von Belägen werden als „Ways“ bezeichnet. Ways werden oft mit Austerncrackern und einer milden scharfen Sauce serviert. Cincinnati Chili wird fast nie in der Schüssel serviert oder gegessen.

Sein Name dient oft für einen Vergleich mit dem allseits bekannten Chili con Carne. Aber die beiden Gerichte unterscheiden sich in Konsistenz, Geschmack und Serviermethoden. Das Cincinnati Chili ähnelt eher Nudelsaucen wie der Bolognese, oder ähnlich den in anderen Teilen der USA üblichen Hot-Dog-Topping-Saucen mit Gewürzen.

Während dieses Gericht in vielen lokalen Restaurants serviert wird, wird es am häufigsten mit den über 250 unabhängigen und Franchise „Chili-Salons“ (Restaurants, die auf Cincinnati-Chili spezialisiert sind) im Großraum Cincinnati mit Franchise-Standorten in ganz Ohio sowie in Kentucky, Indiana und Florida in Verbindung gebracht. Eine kleine Kette hat auch Standorte im Nahen Osten. Das Gericht ist das bekannteste regionale Essen der Region Cincinnati.

Wie kam das Cincinnati Chili nach Cincinnati? Über Makedonien!

Die mazedonischen Brüder Tom und John Kiradjieff haben das Cincinnati Chili erfunden. Die Brüder waren in Ägäis Makedonien beheimatet, der Teil Makedoniens im heutigen Nordgriechenland. Aus dem Dorf Rupišta (heute neugriechisch: Argos Orestikon) in der Region Kostur (Kastoria) flohen sie nach Übersee. Ägäis Makedonien war im Herbst 1912 von den Griechen besetzt und ein Jahr später auf der Friedenskonferenz in Bukarest dem griechischen Königreich zugesprochen worden. Ab da begannen sich die Lebensverhältnisse der Mazedonier in Nordgriechenland stetig und rapide zu verschlechtern.

Joe Kiradjieff Empress
Joe Kiradjieff, Sohn von Atanas Kiradjieff, vor Empress Chili Restaurant

Atanas „Tom“ Kiradjieff und Ivan „John“ Kiradjieff wurden beide in den 1890er Jahren geboren und wanderten 1921 aus Rupišta aus. Die Brüder flohen vor den Balkankriegen, ethnischen Rivalitäten und Bigotterie die sich in Ägäis Makedonien breitmachte.

Sie hatten mehrere kleinere Jobs, aber der Durchbruch gelang ihnen mit einem eigenem Restaurant in Cincinnati, nahe dem Theater Empress. Allerdings dauerte es seine Zeit. Sie boten in ihrem Restaurant anfänglich die üblichen Speisen an. Sahen aber dennoch schnell ein, dass man etwas Unikates, etwas Eigenes, noch nicht Dagewesenes anbieten muss um die Aufmerksamkeit der Kundschaft zu erwirken. Um das Theater war ihr Restaurant eben nicht das Einzige!

So begannen die Brüder aus Mazedonien im Oktober 1922, einen „Eintopf mit traditionellen mediterranen Gewürzen“ als Belag für Hot Dogs zu servieren. Diese Neukreation nannten sie Coneys an ihrem Hot-Dog-Stand, neben dem burlesken Theater. Das Empress war zugleich der Namensgeber für ihr Restaurant.

Tom Kiradjieff verwendete die Sauce, um ein traditionelles Gericht zu modifizieren, dass in Ägäis Makedonien auch verbreitet war/ist. Laut amerikanischer Presse angeblich Pastitsio, Moussaka oder Saltsa Kima, um ein Gericht zu entwickeln, das er Chili-Spaghetti nannte.

Zuerst entwickelte er ein Rezept, nach dem die Spaghetti im Chili gekocht werden sollten, änderte jedoch seine Methode auf Kundenwunsch und begann, die Sauce als Belag zu servieren. Schließlich fügte er geriebenen Käse als Belag sowohl für die Chili-Spaghetti als auch für die Coneys hinzu als Antwort auf Kundenwünsche.

Die Brüder aus Mazedonien erfanden auch das „Ways“ Bestellungs-System!

Nachdem das Gericht bei den Kunden voll eingeschlagen hatte, aber diese ihre Chili auf unterschiedliche Weise speisten, erfanden die Brüder aus Mazedonien das Way System, um die Bestellungen der Kunden effizienter zu gestalten.

Der Stil wurde seitdem von vielen anderen Restaurantbesitzern kopiert und modifiziert, häufig von anderen griechischen und mazedonischen Einwanderern, die in Empress Restaurants gearbeitet hatten um dann, von den mazedonischen Brüdern inspiriert, ihre eigenen Chili-Salons zu eröffnen. Oft nach dem exakt gleichen Geschäftsmodell, so dass einige ihre Restaurants sogar neben Theatern ansiedelten – wie das originale Vorbild der Kaladjieffs.

Das „Way“ System

Die Bestellung von Cincinnati-Chili basiert auf einer bestimmten Zutatenreihe: Chili, Spaghetti, geriebener Cheddar-Käse, Zwiebelwürfel und Kidneybohnen. Die Zahl vor dem „Way“ des Chili bestimmt, welche Zutaten in jeder Chili-Bestellung enthalten sind.

Die verschiedenen Ways erhalten folgende Zutaten:

  • Two-way: Spaghetti mit Chili (auch „Chili-Spaghetti“ genannt)
  • Three-way: Spaghetti, Chili und Käse
  • Four-way onion: Spaghetti, Chili, Zwiebeln und Käse
  • Four-way bean: Spaghetti, Chili, Bohnen und Käse
  • Five-way: Spaghetti, Chili, Bohnen, Zwiebeln und Käse

Einige Chili-Salons servieren das Gericht auch „invertiert“: Käse auf dem Boden, damit er schmilzt. Einige Restaurants, darunter Skyline und Gold Star, verwenden nicht den Begriff Four-way bean, sondern den Begriff Four-way, um eine Drei-Wege-Bohne plus die Wahl der Zwiebeln oder Bohnen des Kunden zu bezeichnen.

Einige Restaurants fügen dem Way System zusätzliche Zutaten hinzu. Zum Beispiel bietet Dixie Chili einen Six-way an, der gehackten Knoblauch zu einem Five-way hinzufügt.

Cincinnati-Chili wird auch als Hot-Dog-Belag verwendet. Diesen spezifischen Hotdog nennt man Coney, eine regionale Variation des Coney Island-Chili-Hotdog, der mit geriebenem Cheddar-Käse überbacken wird, ein so genannter „Käse-Coney“. Zum Standard-Coney gehören auch Senf und gehackte Zwiebeln. Der Three-way und Cheese-Coney sind die beliebtesten Varianten des Coneys.

Coney

Nur wenige Kunden bestellen eine Schüssel Cincinnati Chili. Die meisten Chili-Salons bieten kein normales Chili als regulären Menüpunkt an. Polly Campbell, Lebensmittelredakteurin von The Cincinnati Enquirer, merkt zu einer Bestellung einer Schüssel Chili an: „Lächerlich. Würden Sie eine Schüssel Spaghetti Soße bestellen?“.

Empress bekam Konkurrenz von Griechen und Jordanier

Das von Tom und John Kiradjieff gegründete Restaurant Empress entwickelte sich zu einer Franchise. Empress war auch die größte Chili-Salon-Kette in Cincinnati, bis 1949 ein ehemaliger Empress-Angestellter und griechischer Einwanderer, Nicholas Lambrinides, Skyline Chili gründete.

Später, 1965, kauften vier Brüder namens Daoud, Einwanderer aus Jordanien, von einem ehemaligen Mitarbeiter des Empress ein Restaurant namens Hamburger Heaven. Sie bemerkten, dass der Cincinnati-Chili die Hamburger auf ihrer Speisekarte übertraf und änderten den Namen des Restaurants in Gold Star Chili.

Ab 2015 waren Skyline (über 130 Standorte) und Gold Star die größten Chili-Salonketten in Cincinnati, während Empress nur noch zwei Standorte hatte, gegenüber über einem Dutzend in der erfolgreichsten Phase der Kette.

Neben Empress, Skyline und Gold Star gibt es auch kleinere Ketten wie Dixie Chili und Deli sowie zahlreiche unabhängige Unternehmen, darunter das renommierte Camp Washington Chili. Weitere unabhängige Unternehmen sind Pleasant Ridge Chili, Blue Ash Chili, Park Chili Parlour, Price Hill Chili, Chili Time, die in Orlando ansässige Cincinnati Chili Company und das Blue Jay Restaurant mit insgesamt mehr als 250 Chili-Salons.

1985 kehrte einer der Gründer von Gold Star Chili, Fahid Daoud, nach Jordanien zurück, wo er sein eigenes Restaurant namens Chili House eröffnete. Außerhalb Jordaniens hatte das Chili House ab 2020 Standorte im Iran, im Irak, in Libyen, im Oman, in Palästina, in der Türkei und in Katar.

Zusätzlich zu den Chili-Salons wird eine Version von Cincinnati-Chili häufig in vielen lokalen Restaurants serviert. Arnold’s Bar and Grill, die älteste Bar der Stadt, serviert ein vegetarisches Cincy Lentils. Ein Gericht, das auf „verschiedene Arten“ bestellt wird. Das Melt Eclectic Cafe bietet eine vegane 3-Way-Küche. Für die Restaurantwoche 2018 entwickelte ein lokaler Mixologe einen Cocktail namens Manhattan Skyline, einen Whiskycocktail mit Cincinnati-Chili-Geschmack.

Die Geschichte von Cincinnati Chili hat viele Gemeinsamkeiten mit der scheinbar unabhängigen, aber gleichzeitigen Entwicklung des Coney Island Hot Dog in anderen Gebieten der Vereinigten Staaten. „Praktisch alle“ wurden von griechischen oder mazedonischen Einwanderern entwickelt, die Ellis Island durchquerten, als sie in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts vor den Folgen der Balkankriege flohen.

Cincinnati Chili – Zubereitung, Bestellung, Servieren und Verköstigung

Rohes Rinderhackfleisch wird in Wasser und/oder Brühe zerbröckelt, Tomatenmark und Gewürze werden hinzugefügt, und die Mischung wird zum Kochen gebracht und dann mehrere Stunden lang gekocht, um eine dünne Fleischsauce zu bilden.

Cincinnati Chili

Viele Rezepte verlangen eine Abkühlung über Nacht im Kühlschrank, damit das Fett leicht abgeschöpft werden kann und sich die Aromen entwickeln können. Anschließend wird es zum Servieren wieder erhitzt. Typische Proportionen sind 2 Pfund (907,185 Gramm) Rinderhackfleisch auf 4 Tassen Wasser und 6 Unzen (170,097 Gramm) Tomatenmark, um 8 Portionen zu machen.

Ways und Coneys werden traditionell in einer flachen ovalen Schüssel serviert. Austerncracker werden normalerweise mit Cincinnati-Chili serviert, und eine milde scharfe Sauce wie Tabasco ist häufig erhältlich, um als optionales Topping am Tisch verwendet zu werden. Die Einheimischen essen Cincinnati-Chili wie einen Auflauf und schneiden jeden Bissen mit der Seite der Gabel, anstatt die Nudeln zu drehen.

Sonstiges über das Cincinnati Chili

Cincinnati Chili ist das „bekannteste regionale Essen“ der Region Cincinnati. Laut dem Greater Cincinnati Convention and Visitors Bureau konsumieren Cincinnatianer jedes Jahr mehr als 910.000 kg Cincinnati-Chili, gekrönt von 390.000 kg geriebenem Cheddar-Käse. Der Gesamtumsatz der Branche belief sich 2014 auf 250 Millionen US-Dollar.

Anthony Bourdain nannte es „die Geschichte von Amerika auf Ihrem Teller“. Die nationalen Lebensmittelkritiker Jane und Michael Stern schrieben: „Als Kenner von Blue-Plate-Food betrachten wir Cincinnati-Chili als eine der Hauptgerichte Amerikas“ und als „eine der markantesten regionalen Gerichte dieser Nation“.

Die Huffington Post nannte es eines der „15 geliebten regionalen Gerichte“. Im Jahr 2000 gewann Camp Washington Chili den America’s Classics Award der James Beard Foundation.

Im Jahr 2013 ernannte Smithsonian Cincinnati Chili zu einem der „20 bekanntesten Lebensmittel in Amerika“ und nannte Camp Washington Chili als das Chili ihrer Wahl.

John McIntyre, der in The Baltimore Sun schrieb, nannte es „das perfekteste Fast Food“. Im Jahr 2015 nannte Thrillist das Gericht, „das einzige Lebensmittel, das Sie in Ohio essen müssen“.

Aber auch Kritische Stimmen gibt es gegenüber dem Gericht. Das Medium Eater nannte es „Amerikas umstrittenste Pastateller“. Es ist üblich, dass diejenigen, die mit Chili con Carne nicht vertraut sind und Chili con Carne erwarten, es als schlechtes Beispiel für Chili „verachten“. Ein 2013 von der Sport- und Kultur-Website Deadspin veröffentlichtes Stück nannte es sogar „schrecklichen Durchfallschlamm“.

In den amerikanischen Medien wird das Gericht oft auch als „griechische Erfindung“ angepriesen, dabei wird nicht die Herkunft der Erfinder beachtet, sondern der Umstand, dass der Heimatort der beiden mazedonischen Brüder heute auf griechischem Hoheitsgebiet liegt.

In der Populärkultur

Der Bluesmusiker Lonnie Mack, der außerhalb von Cincinnati geboren und aufgewachsen ist, veröffentlichte 1986 auf seinem Album Second Sight ein Gitarreninstrument namens Camp Washington Chili. Das Country-Duo Big & Rich sang über das Fliegen durch Cincinnati und das Ergreifen einer Schüssel Skyline-Chili in ihrem Song „Comin ‚to Your City“ auf dem gleichnamigen Album von 2005.

Cincinnati-Chili wird im Animationsfilm Anomalisa von 2015 allegorisch als Symbol für vapide soziale Interaktion und soziale Trennung verwendet, da die Hauptfigur auf einer Geschäftsreise nach Cincinnati in mehreren banalen Begegnungen ermahnt wird, die lokale Spezialität auszuprobieren.

QUELLE: Makedonien.mk