Rezept: Kebapi – Die Mazedonischen Ćevapčići

693
views

Der Mazedonische Kebap hat nichts mit einem Döner Kebap gemein, was der Mazedonier als „Kebapi“ bezeichnet ist nichts anderes als das was im Deutschsprachigen Raum als Ćevapčići bekannt ist – leckere „Hackfleisch-Würstchen“ die eigentlich längliche Röllchen sind.

Wussten Sie, dass Kebapi ursprünglich nur aus Lammfleisch und etwas Rindfleisch zubereitet wurden? Da das Lammfleisch jedoch nicht immer verfügbar war und häufig das teuerste Fleisch war, wird es durch Schweinehackfleisch ersetzt.

Welche Kombination Sie auch wählen, diese wird sich als großartig erweisen.

Makedonisches Essen Kebapi Ćevapčići

Es gibt viele Rezepte, dieses ist für den Heimgebrauch gedacht, mit ein paar Tricks meiner Mutter.

Aber zuerst müssen einen Mythos aus der Welt schaffen: Nein, in Hackfleisch Röllchen (oder auch in Frikadellen/Pleskavica) wird kein Ei als „Bindemittel“ gegeben. Dazu verwendet man (wenig!) Paniermehl oder Semmelbrösel.

Zutaten:

  • 300 gr Rinderhackfleisch
  • 200 gr Schweinehackfleisch
  • 1/2 Esslöffel Salz
  • 1/3 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 2 Esslöffel Paniermehl
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • „Bukovec“ grobes Pulver von getrocknete rote Paprika

 

Cevapcici

Zubereitung:

  1. Hackfleisch in eine größere Schüssel geben, darauf alle Zutaten verteilen -außer die Zwiebeln und Knoblauch- und etwas Olivenöl darüber gießen. Hände mit Olivenöl einreiben und Masse gut kneten um eine homogene Mischung zu erhalten. Über Nacht mit einer Folie bedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. (Geheimtipp) Alternativ könnt Ihr Eure Kebapi etwas vorwürzen um diesen etwas Pepp zu verleihen, neben Pfeffer und Salz könnt ihr noch Paprikapulver, in Mazedonien Bukovec genannt, mit hinzugeben. Was meine Mutter auch gerne praktiziert, eine scharfe Peperoni ganz fein gehackt mit hinein mischen.
  3. Etwa eine Stunde vor der Zubereitung, Zwiebel und Knoblauch ganz fein hacken (geht auch perfekt mit Moulinette, je feiner gehackt desto besser) auf das Fleisch geben und erneut die Masse gut kneten. Wie am Vortag den ganzen Vorgang mit Einsatz von Olivenöl.
  4. Dann formen Sie die Kebapi mit in Olivenöl geölten Händen. Zuerst ein kleines Bällchen formen und dann zwischen den Händen länglich formen.
  5. Fügen Sie der Grillpfanne etwas Olivenöl hinzu und braten Sie die Kebapi gleichmäßig auf zwei Seiten. Sollten Sie die Kebapi auf dem Grill zubereiten wollen, beachten Sie die Kebapi etwas größer zu formen damit sie nicht durch den Grillrost fallen! (Anmerkung, Kebapi oder Hackfleisch nie auf „lodernde“ Glut zubereiten, Glut schön ausbreiten und etwas beruhigen lassen – sagen wir es so, Kebapi mögen es nicht „vollgas“ gegrillt zu werden, lieber zehn Minuten abwarten bevor man sie zu früh über die Glut legt.)

In Mazedonien wird traditionell zu den Kebapi frisch gehackte Zwiebel serviert, als Hauptbeilage leckere Weißbrötchen. Je nach Jahreszeit ist auch eine gegrillte Paprika oder eingelegte Peperoni als Beilage üblich.

Cevapcici

Auch das Paprikapulver Bukovec darf nicht fehlen. Der Mazedonier tunkt seine heißen Kebapi gern in reichlich Bukovec – manche geben auf das Bukovec auch noch reichlich Salz.

Guten Appetit! Ach ja, weitere Rezepte findet Ihr bei uns unter dem Tag Rezepte