Elen Skok: Legenden behaftete alte Steinbrücke in der Reka Region

10
views
Elen Skok Brücke Mazedonien

Die Steinbrücke Elen Skok ist eine alte von den Osmanen erbaute Brücke in der wunderschönen Reka Region im Westen von Mazedonien. In der Umgebung des Dorfes Mogorche liegt die Brücke die über den Fluss Mala Reka erbaut wurde.

Die Reka Region liegt zwischen Debar und dem Mavrovo Nationalpark, und eignet sich hervorragend als Tagesziel – auch von der Hauptstadt Skopje aus. Noch ist die Gegend um Mogorche kaum touristisch erschlossen und bietet eine tolle Natur.

Nach Plänen der alten Brücke über die Neretva in Mostar erbaut

Die Brücke wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts von aus Steinblöcken mit nur einem Bogen nach den Plänen und von Mimar Hajrudin – Architekt der alten Brücke über die Neretva in Mostar und Schüler des renommierten Architekten Mimar Sinan gebaut.

Elen Skok überquert den Fluss „Mala Reka“ („Kleiner Fluss“); die bloße Tatsache, dass Mala Reka eigentlich der gemeinsame Name für alle Flüsse auf dem Gebiet von Bistra und Stogovo ist, weckt den Wunsch diesen Ort zu besuchen.

Mala Reka ist der größte Nebenfluss des Flusses Radika, der als einer der lebhaftesten Talflüsse Mazedoniens gilt. Die Elen-Skok-Brücke ist von wundervollen Naturbildern umgeben, die Sie an einen Ort außerhalb der Realität bringen. Es ist erstaunlich, auf der Brücke zu stehen und den Frieden und die Freiheit zu erleben, die diese Umgebung bietet.

Elen Skok Brücke Mazedonien

Auch wenn bekannt ist wer die Brücke einst erbaute, ranken sich viele Legenden über diesen mystischen und wunderbaren Ort.

Legenden begleiten die alte Brücke Elen Skok

Der ersten Legende nach wurde die Brücke in Erinnerung an den Jungen gebaut, der, um die Ehre seiner Freundin zu verteidigen, einen türkischen Bey tötete. Nach dem Ereignis schickten die Türken starke Truppenverbände, um ihn zu fangen.

Der von den Osmanen verfolgte Junge lief davon und erreichte den überfluteten Fluss Mala Reka. In diesem Moment der Verzweiflung und Trostlosigkeit für den Jungen tauchten Feen aus dem Wald auf und verwandelten ihn in einen wunderschönen Hirschen, der ohne Schwierigkeiten den Fluss mit nur einem Sprung überquerte. Später bauten die Dorfbewohner in Erinnerung an das Ereignis und als dank an den Feen die Brücke. Die ab da „Elen Skok“ hieß.

Elen Skok Brücke Mazedonien

Die zweite Legende erzählt von einem osmanischen Bey, der mit seiner Armee versuchte, einen Hirsch zu fangen, der jedoch ständig davonlief und ihn sich nie näher kommen ließ. Obwohl er verwundet war, gab der Hirsch ihnen nicht nach, auch wenn die Flucht fast unmöglich und aussichtslos war.

Als er sich am Ufer von Mala Reka befand, zögerte der Hirsch zuerst, sprang aber dann kräftig auf die andere Seite des Flusses, aber starb dort. Erstaunt über seinen Mut und sein Durchhaltevermögen, ohne sich dem Jäger zu ergeben, befahl der Bey dem tapferen Hirsch zu Ehren, eine Brücke zu bauen, die den schicksalhaften Sprung des Hirsches symbolisieren sollte.

Elen Skok Brücke Mazedonien

Die dritte Legende besagt: Auf dem Berg Stogovo, in unmittelbarer Nähe des Dorfes Mogorche, hat ein Jäger aus dem Dorf auf der Jagd einen Hirsch abgepasst. Er hob sein Gewehr, um zu schießen.

Aber als er den Hirsch sah, bemerkte er, dass der Hirsch mit einem warmen Blick und Haltung ihn zu bitten schien, nicht zu schießen, ihn nicht zu töten. Der Jäger war hypnotisiert, er senkte sein Gewehr, näherte sich dem Hirsch und begann ihn zu küssen, der Hirsch schmiegte sich mit seinem Kopf an den Jäger und drückte so seine Freundschaft aus.

So freundeten sich der Jäger und der Hirsch an und jeden Tag waren sie Freunde. Der arme Mann erzählte den Dorfbewohnern von seinen Begegnungen mit dem Hirsch. Eines Morgens eilten die Dorfbewohner, nach dem Hirsch zu suchen. Sie fanden ihn und versuchten ihn zu fangen, aber der Hirsch rannte davon, damit er nicht zur Beute wurde und versuchte, den Fluss zu überspringen.

Elen Skok Brücke Mazedonien

Aber er hatte es nicht geschafft. Der Sprung war um einige Zentimeter zu kurz, was dazu führte, dass er sich die Vorderbeine brach. In Erinnerung an den Mut und die Schönheit der Hirsche bauten die Bauern von Mogorche, die berühmte Meister waren, diese Brücke mit dieser ungewöhnlicher Architektur.

Urlaub im Nationalpark – Villa Jana am Ufer des Mavrovo See