Die Wasserfälle bei Stanci in Mazedonien

39
views
Станечки водопади

Wenn Sie schöne Natur lieben, Mazedonien erkunden möchten – dann sollten Sie die Wasserfälle bei Stanci als ein Ausflug und Wander Ziel bei der Reise durchs Land in Betracht ziehen. Ein Ort, den Sie sicherlich mögen werden. Ein stiller Ort, den Sie sicherlich auch ein zweites Mal besuchen werden.

Die „Stanechki Vodopadi“ oder Stanci-Wasserfälle sind am bzw im Fluss Kozja Reka Im (Nord-)östlichen Teil des Landes nahe der bulgarischen Grenze zu finden. Ein rechter Nebenfluss der Durachka Reka, welcher in der Stadt Kriva Palanka in den Fluss Kriva mündet. Im nördlichen Teil des Osogovo-Gebirges in der Nähe des Dorfes Stanci gelegen, 8 km südlich von Kriva Palanka.

Zum Dorf Stanci im Tal der Durachka Reka führt eine 5 km lange Asphaltstraße. Ab da folgt man einem typischen mazedonischen Dorfpfad entlang dem Fluss Kozja Reka, und nach etwa 3 km oder gute 30 Minuten zu Fuß gelangt man zum großen Stanica-Wasserfall.

Die Wasserfälle bei Stanci in Mazedonien

Der Wasserfall liegt auf einer Höhe von 1160 Meter (über dem Meeresspiegel) und führt das ganze Jahr über Wasser. Seine Höhe beträgt 11 Meter, demnach ist es der größte permanente Wasserfall im Osogovo-Gebirge (etwas kleiner ist der Wasserfall von Zletovska Reka in der Nähe des Dorfes Jamishte). Am Fuße dieses erosiven Wasserfalls entsteht mit der Drehbewegung des Wassers ein großer natürlicher Pool.

Aus dem Pool springt das Flusswasser hektisch in den ruhigen Teil der Kozja Reka und fällt in relativ kurzer Entfernung um weitere 3 Meter ab, so dass das Wasser insgesamt 14 Meter in zwei Etappen fat schon „kaskadisch“ abfällt.

Ansonsten ist der Wasserfall relativ gut zugänglich und liegt in einem dichten Buchenwald, der ihm zusammen mit dem klaren Flusswasser, das über die Umgebung fließt, eine besondere Schönheit verleiht.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses befinden sich mehrere kleine Wasserfälle in den oberen Bereichen, die das Ambiente wundervoll ergänzen.

Abgesehen von den Wasserfällen gibt es ein interessantes Vorkommen von riesigen Felsblöcken, die durch „mechanischen Verfall“ entstanden sind. Der Fluss selbst ist schmal und an einigen Stellen fast senkrecht mit dem Aussehen einer kleinen Schlucht, so dass der Aufstieg sehr schwierig ist.

Die Wasserfälle bei Stanci in Mazedonien

Im Osten steigt das Tal steil zum Kalin Kamen auf ca. 1800 Meter an und führt weiter nach Carev Vrv, das sich als eine weitere interessante, verlängerte, Wanderroute anbietet.

All das, ergänzt durch das frische und angenehme Klima, der sauberen Luft, dem vielen Grün und archaische Einrichtungen im Dorf.

Stanci und der Fluss Durachka Reka sowie das nahe gelegene Ethno-Restaurant mit einem zugehörigem Fischteich machen den Besuch dieser Gegend zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.