Bonasus – Mythologische Tiergestalt aus Paionien und Makedonien

134
views

Der Bonasus oder Bonnacon ist eine mythologische Tiergestalt über welches sehr wenig bekannt und erforscht ist.

Die Tiergestalt wird als eine Mischung eines Bison-Bullen und Pferd beschrieben, welches auch ein Geweih hatte. Das Geweih soll aber für die Verteidigung unnütze gewesen sein, dafür hatte der Bonnacon eine andere Waffe: seinen Kot. Er soll diesen über „zwei Äcker“ weit weg geschleudert haben, und der ausgeworfene Kot soll „alles abgebrannt haben was er auch nur berührte“. Auch soll der Auswurf „erbärmlich gestunken“ haben (siehe folgendes Bild).

Bonnacon-Bonasus - Mythologische Tiergestalt

Seine „Waffe“ ist auf jeder seiner Ablichtungen eindeutig erkennbar, auch das sich die Angreifer mit Schilder vor solch einem Angriff des Bisons deckten.

Die Wissenschaft ist sich über die Herkunft der mythologischen Gestalt nicht sicher, laut Theorien könnte auch Asien der Herkunftsort sein.

Allerdings finden wir ein Zeugnis bei Plinius dem Älteren (Natural History, Book 8, 16), laut ihm ist die Gestalt in Paionien beheimatet. Paionien zog sich fast bis Skopje hin zu der heutigen bulgarischen Grenze zu Makedonien im Osten. Im Süden grenzte es mit Pelagonien. Bylazora, das bei Sveti Nikole in Makedonien liegt, war lange Zeit das kulturelle Zentrum Paioniens. Zur Zeit der Perserkriege im frühen 5. Jahrhundert vor Christus reichte aber noch das Gebiet weit nach Südosten bis an den Strymon und an die Halbinsel Chalkidike.

Weitere Illustrationen des Bonasus – Galerie.

(Zum vergrößern auf beliebiges Bild klicken)

Bonasus – Mythologische Tiergestalt aus Paionien und Makedonien